Home » Coaching und Co. » Konzepte und Methoden

Konzepte und Methoden

Illustration Coaching Konzepte und MethodenWir können durch unsere gedankliche Haltung, die sich in Worte, Emotionen und Handlungen übersetzt, dazu beitragen, dass sich unsere Befürchtungen bewahrheiten. Unsere Annahmen funktionieren wie ein Filter, der unser eigenes Verhalten dahingehend steuert, dass sich unsere Voraussagungen bestätigen. Erfahren Sie hier mehr über die methodischen Grundlagen meines Coaching-Angebotes.

Konzeptioneller und methodischer Hintergrund meiner Arbeit als Coach

Es gibt viele Coaching Konzepte und Methoden. Bei meinem Vorgehen beziehe ich mich unter anderen auf folgende für meine Arbeit sehr zentralen Modelle:

Drei-Welten-Modell nach Bernd Schmid: Coaching Themen ergeben sich oft aus Spannungen und Konflikten zwischen diskrepanten Anforderungen oder Werten beruflicher, organisationaler und privater Kontexte.

Logische Ebenen nach Robert B. Ditts: aus denen sich entscheidende Wirkungszusammenhänge ableiten lassen bspw. zwischen dem wie wir reagieren (Umwelt), was wir tun (Verhalten), was wir können (Fähigkeiten), wovon wir überzeugt sind (Glaubenssätze), was für uns von Bedeutung ist (Werte) und wie wir uns empfinden (Identität) bzw. was uns mit Sinn erfüllt (Mission).

Motivationsmodell nach Heckhausen, welches handlungsleitende Beweggründe vor dem Hintergrund kognitiver (gedanklicher) Einschätzungsprozesse aufzeigt: Situation – Handlung – Ergebnis – Folgen.

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg erachte ich als sehr wertvolle Hilfestellung, um (verborgene) Bedürfnisse aufzudecken und ggf. Wege zu finden diese angemessen, d.h. wertschätzend gegenüber einer Position eines Gesprächs- oder Konfliktpartners zu kommunizieren.

Erlernte Hilflosigkeit kann als ein nach Martin Seligman begründetes Erklärungsmodell von ungünstigen Übergeneralisierungen, d.h. behindernden Verallgemeinerungen schlechter Lernerfahrungen verstanden werden. Diese Altlasten zu identifizieren, die sich oft in Form von Glaubenssätzen bzw. Überzeugungen manifestiert haben, kann als Grundlage dazu dienen, Realitätsprüfungen durchzuführen und Überzeugungen zu aktualisieren bzw. förderliche Affirmationen bzw. Leitgedanken zu formulieren, die uns bei unserer Entwicklung konstruktiv unterstützen können. Selbsterfüllende Prophezeiungen sind ein mögliches Resultat von entsprechend manifestierten Glaubenssätzen bzw. Überzeugungen.

Im Coaching können wir diese eigenen Anteile an dem Prozess herausarbeiten, um sinnvollere Alternativen dafür zu entwickeln und erwünschte Ergebnisse zu erzielen.

 

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC